Industrial Communication Journal

CC-Link IE TSN für Connectivity in Zeiten von Industrie 4.0

Die CC-Link Partner Association (CLPA) ist einer der größten internationalen Verbände für offene industrielle Netzwerke. Die mehr als 300 Partnerunternehmen der CLPA bieten Produkte an, die mit den offenen Automatisierungsnetzwerken der CC-Link-Familie kompatibel sind. Mit insgesamt 3.650 Mitgliedsunternehmen und 24 Millionen installierten Geräten hat sich die CLPA weltweit als einer der wichtigsten Akteure in der industriellen Automatisierung etabliert.

mehr lesen

Anybus unterstützt TSN mit CC-Link IE TSN

Das Anybus-Konzept von HMS Industrial Networks ist ein weltweit führendes Portfolio an Connectivity-Produkten bestehend aus Hard- und Software. Im Umgang mit der Vielzahl an industriellen Netzwerken reduziert es für Gerätehersteller den Entwicklungsaufwand auf ein Minimum – und demnächst auch für die Implementierung von CC-Link IE TSN.

mehr lesen

CC-Link IE TSN für Connectivity in Zeiten von Industrie 4.0

Die CC-Link Partner Association (CLPA) ist einer der größten internationalen Verbände für offene industrielle Netzwerke. Die mehr als 300 Partnerunternehmen der CLPA bieten Produkte an, die mit den offenen Automatisierungsnetzwerken der CC-Link-Familie kompatibel sind. Mit insgesamt 3.650 Mitgliedsunternehmen und 24 Millionen installierten Geräten hat sich die CLPA weltweit als einer der wichtigsten Akteure in der industriellen Automatisierung etabliert.

mehr lesen

Gigabit-Chip mit Protokoll-Stack für CC-Link IE TSN

Mit mehreren Millionen installierter Controller ist Hilschers netX-Plattformtechnologie weltweit erfolgreich. Sie ermöglicht es, alle bewährten Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Systeme auf kleinstem Raum zu verwirklichen – demnächst auch für Automatisierungsanbieter, die ihre Produkte mit CC-Link IE TSN-Konnektivität ausstatten möchten.

mehr lesen

Gigabit-Chip mit Protokoll-Stack für CC-Link IE TSN

Mit mehreren Millionen installierter Controller ist Hilschers netX-Plattformtechnologie weltweit erfolgreich. Sie ermöglicht es, alle bewährten Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Systeme auf kleinstem Raum zu verwirklichen – demnächst auch für Automatisierungsanbieter, die ihre Produkte mit CC-Link IE TSN-Konnektivität ausstatten möchten.

mehr lesen

Gigabit-Chip mit Protokoll-Stack für CC-Link IE TSN

Mit mehreren Millionen installierter Controller ist Hilschers netX-Plattformtechnologie weltweit erfolgreich. Sie ermöglicht es, alle bewährten Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Systeme auf kleinstem Raum zu verwirklichen – demnächst auch für Automatisierungsanbieter, die ihre Produkte mit CC-Link IE TSN-Konnektivität ausstatten möchten.

mehr lesen

Gigabit-Chip mit Protokoll-Stack für CC-Link IE TSN

Mit mehreren Millionen installierter Controller ist Hilschers netX-Plattformtechnologie weltweit erfolgreich. Sie ermöglicht es, alle bewährten Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Systeme auf kleinstem Raum zu verwirklichen – demnächst auch für Automatisierungsanbieter, die ihre Produkte mit CC-Link IE TSN-Konnektivität ausstatten möchten.

mehr lesen

Gigabit-Chip mit Protokoll-Stack für CC-Link IE TSN

Mit mehreren Millionen installierter Controller ist Hilschers netX-Plattformtechnologie weltweit erfolgreich. Sie ermöglicht es, alle bewährten Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Systeme auf kleinstem Raum zu verwirklichen – demnächst auch für Automatisierungsanbieter, die ihre Produkte mit CC-Link IE TSN-Konnektivität ausstatten möchten.

mehr lesen

Gigabit-Chip mit Protokoll-Stack für CC-Link IE TSN

Mit mehreren Millionen installierter Controller ist Hilschers netX-Plattformtechnologie weltweit erfolgreich. Sie ermöglicht es, alle bewährten Feldbus- und Real-Time-Ethernet-Systeme auf kleinstem Raum zu verwirklichen – demnächst auch für Automatisierungsanbieter, die ihre Produkte mit CC-Link IE TSN-Konnektivität ausstatten möchten.

mehr lesen
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

mehr lesen
Bild: genua gmbH
Bild: genua gmbH
Systemischer Schutz

Systemischer Schutz

Einer der fundamentalsten Trends in der Industrie sind digitale Ökosysteme. Lieferbeziehungen und Wertschöpfung funktionieren damit nicht mehr linear, sondern mehrdimensional und vernetzt. So große Chancen digitale Ökosysteme auch bieten: Sie erhöhen gleichzeitig die Anfälligkeit für Cyberangriffe. Um sie sicher und zuverlässig zu nutzen, bedarf es daher ausgefeilter, mehrstufiger Schutzmechanismen.

mehr lesen
Bild: Grenzebach
Bild: Grenzebach
Aufbruch in eine neue Schnittstellengeneration

Aufbruch in eine neue Schnittstellengeneration

Die digitale Transformation hat die Flachglasindustrie längst erfasst und schreitet weiter zügig voran. Mehr und mehr überwacht der Mensch die Fertigungsprozesse, anstatt selbst Hand anzulegen. Der Fachkräftemangel, wachsende Anforderungen an die Flexibilität der Maschinen- und Anlagen sowie steigende Nachhaltigkeitsanforderungen bedingen die intelligente Überwachung der Produktionsprozesse.

mehr lesen
Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Bild: SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Kontaktlose Übertragung 
für die aktive Fabrik

Kontaktlose Übertragung für die aktive Fabrik

Bei elektrischen Zahnbürsten, Smartphones und sogar Wohnwagen der neuen Generation hat sich kontaktloses Laden rasant zum fest eingebauten Standard entwickelt. Auch in der Industrie ist diese Form der Energieübertragung bereits angekommen. Mit der Lösung Movitrans verfolgt SEW-Eurodrive das Ziel einer aktiven Fabrik, in der die Vernetzung über Kommunikation hinausgeht. Was hinter dem System steckt, verrät uns Dr. Hans Krattenmacher, Geschäftsführer Innovation Mechatronik.

mehr lesen
Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Bild: ©ArtemisDiana/stock.adobe.com
Blindes Vertrauen?

Blindes Vertrauen?

Herkömmliche Sicherheitskonzepte gehen davon aus, dass man Personen und Systemen, die sich bereits im Netzwerk eines Unternehmens befinden, vertrauen kann. Man geht davon aus, dass Schutzmaßnahmen am Perimeter, wie z.B. eine Firewall, wirksam genug sind, um unerwünschte oder nicht autorisierte Personen oder Geräte vom Netzwerk fernzuhalten. Dieser klassischen Einstellung widerspricht Zero Trust.

mehr lesen

Projekt zum Anlagen-Monitoring

Gemeinsam mit dem Flughafen München, Weptech und Volue hat das Fraunhofer-Institut für Intergierte Schaltungen IIS das Projekt ‚Skalierbares Anlagen-Monitoring in großen Liegenschaften‘, kurz SKAMO, ins Leben gerufen.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

Die Digitalisierung schreitet auch bei Maschinen und Anlagen für den Medizin- und Pharmabereich rasch voran. Viele Anbieter in dieser Branche suchen nach Möglichkeiten, arbeitsintensive Prozesse produktiver und flexibler zu gestalten, ohne zusätzliche Stellfläche schaffen
zu müssen. Wie sich solche Herausforderung meistern lassen, erklärt Lazaros Patsakas, Experte für Medical
Device Assembly (MDA) und adaptive Fertigung bei B&R.