Energieketten in besonderem Einsatz

Bild: igus GmbH

Ausgeklügelte Hallen- und Bühnentechnik, Licht für den Fußballer-Rasen, ein Schaufelrad-Bagger und ein sparsames Bewässerungssystem – das sind die Gewinner des diesjährigen Vector Awards. Mit diesem zeichnet der Energiekettenhersteller Igus alle zwei Jahre Projekte aus, die auf besonders kreative Weise Gebrauch von Energieführungssystemen machen. Den ersten Preis gewannen die Ingenieure von Gepber Szinpad, die eine Multifunktionshalle im Kongress- und Ausstellungszentrum Hungexpo in Budapest mit komplexer Sitz- und Bühnentechnik ausrüsteten. Mit 43 mobilen Plattformen kann der Saal in Minuten von einer ansteigenden Kinorampe in einen Konzertsaal mit Orchestergraben verwandelt werden. Besonders lange Energieketten kamen bei einer Rasenbelichtungsanlage in Gelsenkirchen (zweiter Platz) und einem Kohle-Bagger in einem indischen Kraftwerk (dritter Platz) zum Einsatz. Den Sonderpreis für nachhaltige Lösungen erhielt ein Gartenbauunternehmen aus Geldern, das mit einem Gießwagen rund 60% Wasser sparen konnte.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Da geht noch was

Da geht noch was

Die Low Hanging Fruits sind in der Regel schon lange abgeerntet. Doch um Energie einzusparen, sucht die Industrie beständig nach weiteren Stellschrauben. Dass noch ziemlich Luft nach oben ist, zeigen die Schaltschrank-Kühlgeräte der Serie Blue e+ S von Rittal. Die Neuentwicklung wurde vor Markteinführung von der Firma Diehl Controls in der eigenen Fertigung auf Herz und Nieren geprüft.