CAN-Daten bis 8Mbit/s
Bild: ESD Electronics GmbH

Ob zur Steuerung, im Service, bei der Inbetriebnahme oder einer Laborumgebung, das neue CAN-USB-Modul von ESD Electronics ermöglicht auf einfache Weise den Datentransfer zwischen CAN oder CAN FD und USB2.0. Dadurch dass das CAN-USB-Modul jetzt auch CAN FD unterstützt, lassen sich Datenraten bis zu 8MBit/s übertragen, wobei das verwendete USB2.0-Interface für 480MBit/s ausgelegt ist. Das Modul im kleinen Aluminiumgehäuse mit Status-LED wird über den USB-Port mit Spannung versorgt und hat eine galvanisch getrennte CAN-FD-Schnittstelle gemäß ISO11898-2. Herzstück ist der ARM-Cortex-M7-Microcontroller, mit dem es in der Lage ist, CAN-Nachrichten mit Time-Stamps in einer Auflösung von 1µs zu versenden. In Verbindung mit Analyse-Tools unterstützt das Modul den Silent-Mode. Des Weiteren ist es voll kompatibel mit Anwendungsprogrammen, die auf der NTCAN-API des Unternehmens aufsetzen. Im Lieferumfang sind Treiber für Windows 7/8/10 und Linux kostenfrei enthalten. Für klassische CAN-Anwendungen sind CanOpen- und J1939-Protocol-Libraries verfügbar. Mit den kompakten Maßen 55x55x25mm und den vielfältigen Funktionen ist das Modul für viele Anwendungen geeignet.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige