Lesedauer: 1min
Chancenkompass Datenwirtschaft
Bild: ZVEI-Services GmbH (ZSG)

Die digitale Transformation verändert mit hoher Geschwindigkeit Marktstrukturen, Wertschöpfungsnetzwerke und Kundenbeziehungen. Eine besondere Rolle kommt dabei der Nutzung von Daten zu: Datengetriebene Innovationen werden künftig auch in der Industrie möglicherweise wichtiger sein als produktgetriebene. Die ZVEI-Services GmbH und die Mc Kinsey haben gemeinsam mit Unterstützung des ZVEI und einiger seiner Mitgliedsunternehmen den ‚Chancenkompass‘ erarbeitet. Er hilft, vorhandene Potenziale zu identifizieren, strukturiert zu bewerten und in konkrete Anwendungsfälle zu übersetzen. Auf Basis eines Fünf-Schritte-Modells kann jedes Unternehmen erkennen, wie es aus Daten einen Mehrwert generieren kann. So unterstützt der Chancenkompass Unternehmen konkret, sich strukturiert mit datenbasierten Anwendungsfällen auseinandersetzen und zu prüfen, wie Sie Ihre Datensätze gewinnbringend nutzen können.

Autor:
Firma: ZVEI-Services GmbH (ZSG)
www.zvei-services.de

Märkte & Trends

Weitere Beiträge

Das könnte Sie auch interessieren

Am Rande der Cloud

Es heißt das Gold der digitalisierten Industrie seien Daten und Informationen. Nur wie lässt sich dieses Gold
optimal schürfen und nutzen? Gemeinsam mit Dell und der Software AG hat SMC die Lösung Smart Field
Analytics vorgestellt. Darüber sollen sich intelligente Sensoren und Aktoren leicht vernetzen lassen – und ihre Daten mit modernem Edge Computing für die Prozessoptimierung nutzbar werden.

mehr lesen

Nicht Zukunft sondern Gegenwart

Mit einer objektorientierten Engineering-Plattform lassen sich Maschinenkonzepte sehr strukturiert,
modular und schnell realisieren. Das sind wesentliche Vorteile, speziell wenn es komplexer wird und mit
modularer Hardware Schritt gehalten werden soll. Das Engineering Tool Lasal von Sigmatek kommt dabei zudem mit weniger Code aus und sorgt für Übersichtlichkeit mit grafischer Darstellung.

mehr lesen

Rockwell stärkt IPC-Portfolio

Rockwell Automation will Asem, Anbieter digitaler Automatisierungstechnologien mit Sitz in Italien, übernehmen.

Neuer Location Service

Der neue Location Service der IoT-Plattform Sphinx Open Online von In-Integrierte Informationssysteme verknüpft Informationen wie benötigte Materialien pro Prozessschritt, deren Standorte und Zielpunkte und löst ohne Zeitverlust Aktionen aus, sobald die Produktionsvorbereitung komplett ist.

Staplerterminals mit IIoT-Client

Die Fahrzeugterminals VMT9000 von ADS-Tec wurden für den Einsatz in rauen Umgebungen in der Logistik und auf Land- und Baumaschinen konzipiert.

50 Jahre Internet

Das Unternehmen Eco hat anlässlich zum 50. Geburtstag des Internets die Studie ‚Internetnutzung deutschsprachiger Unternehmen‘ veröffentlicht.

Modulare IoT-Plattform

Die IoT-Plattform Sphinx Open Online von In-Integrierte Informationssysteme kann – auch als Edge-Anwendung – Daten aus verschiedenen Gewerken zusammenführen, entlang der Prozesskette verarbeiten und angebundene Systeme aktiv beeinflussen.

Lückenschluss von IT und OT

Auf einem Gemeinschaftsstand auf der SPS zeigen Janz Tec und Hewlett Packard, wie der Lückenschluss von IT und OT funktionieren kann.

Produkte mit sicherer Kommunikation

Hima präsentiert mit Embedded Solutions eine vollständige und bereits durch den TÜV vorzertifizierte Plattform für die Entwicklung sicherheitsgerichteter Produkte mit sicherer Kommunikation.

Winbond und Karamba Security schließen Partnerschaft

Karamba Security hat eine Zusammenarbeit mit der Winbond Electronics Corporation angekündigt, um die Sicherheit von Embedded-Software in Automotive- und anderen vernetzten Anwendungen zu erhöhen.

Wind River übernimmt Star Lab

Wind River gab die Übernahme von Star Lab bekannt. Die Übernahme erweitert Wind Rivers Software-Portfolio um ein Toolkit für den Systemschutz und die Manipulationssicherheit für Linux, einen Open-Source-basierten Hypervisor und eine sichere Boot-Lösung.