Copa-Data erreicht Umsatzrekord

(v.l.): CEO und Gründer Thomas Punzenberger, CSO Stefan Reuther, CMO Phillip Werr.
(v.l.): CEO und Gründer Thomas Punzenberger, CSO Stefan Reuther, CMO Phillip Werr.Bild: Ing. Punzenberger Copa-Data GmbH

Copa-Data schließt das Jahr 2021 mit einer Umsatzsteigerung von 18,5% ab und übertrifft damit sein Rekordergebnis von 54Mio.€ aus 2020. „2017 haben wir uns als neues Management-Team das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Umsatz in den nächsten fünf Jahren von 30 auf 60Mio.€ zu verdoppeln“, sagt Stefan Reuther, CSO des Unternehmens. „Dass wir jetzt bei 64Mio.€ stehen, ist ein gemeinsamer Erfolg für alle Mitarbeiter.“

Ing. Punzenberger Copa-Data GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Vom Smart 
Building in die Smart Factory

Vom Smart Building in die Smart Factory

Über mehr als drei Jahrzehnte gewachsen, ist das Themenspektrum im SPS-MAGAZIN heute sehr umfangreich, thematisch angrenzend wurden neue Medien ins Leben gerufen. Dieses Mal schlagen wir die Brücke zum smarten, automatisierten Gebäude. Das Fachmagazin
GEBÄUDEDIGITAL berichtet Gewerke-übergreifend über moderne Elektroinstallation und Gebäudetechnik.