Gateway für Profibus/ Profinet-Infrastrukturen

Bild: Siemens AG

Das Gateway IE/PB Link HA von Siemens ermöglicht den Anschluss von Profibus-Feldgeräten an eine redundante Steuerung. Die CPU als Profinet-I/O-Controller behandelt angeschlossene Profibus-DP-Slaves wie Feldgeräte mit Profinet-Schnittstelle. Durch den Einsatz als Profinet-S2-Device können DP-Slaves an eine Simatic-SPS vom Typ S7-400H angeschlossen werden – sowohl über einem MRP-Ring als auch über redundante Profinet-Infrastrukturen. Für den Anschluss an das Profinet-Netzwerk mit Linien oder Ringstrukturen ist ein Real-Time-Switch mit zwei RJ45-Ports mit Unterstützung des Redundanzprotokolls bereits integriert. Konfigurationsänderungen sind auch im laufenden Betrieb möglich. Das Gerät kann in Temperaturen zwischen -40 und +70°C eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Enabling für 
digitalisierte Maschinen

Enabling für digitalisierte Maschinen

Immer smarter statt immer schneller – die Digitalisierung im Maschinenbau führt bei Herstellern und Anwendern zu einem Paradigmenwechsel. Der Verpackungsmaschinenbauer Koch Pac-Systeme trägt mit seinen digitalen Serviceprodukten dieser Entwicklung Rechnung. Im Predictive Pack zur Überwachung von Verschleißteilen setzt das Unternehmen auf smarte Getriebe und den Service von Wittenstein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige