Lapp schließt 2021 mit 26% ab

 Der Vorstand (v.l.n.r): Georg Stawowy (Chief Innovation & Technology Officer), Andreas Lapp (Chairman of the Board), Jan Ciliax (Chief
Financial Officer), Dr. Christoph Hiller (Chief Sales & Marketing Officer)
Der Vorstand (v.l.n.r): Georg Stawowy (Chief Innovation & Technology Officer), Andreas Lapp (Chairman of the Board), Jan Ciliax (Chief Financial Officer), Dr. Christoph Hiller (Chief Sales & Marketing Officer)Bild: U.I. Lapp GmbH

Lapp hat das Geschäftsjahr 2020/21, welches am 30. September 2021 endete, mit einem Umsatzplus von 26,1% abgeschlossen und 1,4Mrd.€ erwirtschaftet. Der Umsatzzuwachs von 295Mio.€ ist mit Abstand der stärkste Anstieg in der Unternehmensgeschichte. Dazu beigetragen haben alle Regionen. Im EMEA-Raum ergab sich ein Wachstum von 25% gegenüber dem Vorjahr auf 1,04Mrd.€. In der Region Asien-Pazifik stieg der Umsatz um 37% auf 242Mio.€. Auch Amerika ist mit 16% auf 137Mio.€ außergewöhnlich stark gewachsen. Die Investitionen von Lapp lagen im abgelaufenen Geschäftsjahr bei rund 26Mio.€. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich weltweit um 7,2% auf 4.586. Für das laufende Geschäftsjahr geht das Unternehmen von einem weiteren moderaten Umsatzanstieg in allen Regionen aus.

U.I. Lapp GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Bild: Rittal GmbH & Co. KG
Da geht noch was

Da geht noch was

Die Low Hanging Fruits sind in der Regel schon lange abgeerntet. Doch um Energie einzusparen, sucht die Industrie beständig nach weiteren Stellschrauben. Dass noch ziemlich Luft nach oben ist, zeigen die Schaltschrank-Kühlgeräte der Serie Blue e+ S von Rittal. Die Neuentwicklung wurde vor Markteinführung von der Firma Diehl Controls in der eigenen Fertigung auf Herz und Nieren geprüft.