Sonicwall Cyber Threat Report 2023

Neue Cyberfronten und verändertes Verhalten von Bedrohungsakteuren

Bild: ©Montri/stock.adobe.com

Sonicwall hat den Sonicwall Cyber Threat Report 2023 veröffentlicht. Dieser zweimal jährlich erscheinende Bericht gibt Einblicke in eine zunehmend diversifizierte Cyberbedrohungslandschaft und die sich verändernden Strategien der Bedrohungsakteure. 2022 verzeichnete Sonicwall die zweithöchste Zahl jemals in einem Jahr erfasster globaler Ransomware-Angriffe, eine 87%ige Zunahme bei Malware, die auf das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) abzielt, sowie eine Rekordzahl von 139,3Mio. Cryptojacking-Angriffen.

Das globale Malware-Volumen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2%, doch starke Zunahmen bei IoT-Malware (+87%) und Cryptojacking (+43%) machten den Rückgang der globalen Ransomware-Aktivitäten (-21%) zunichte und deuten auf eine strategische Verschiebung hin. Finanziell motivierte Cyberkriminelle setzen nun auf besser geplante und stärker verschleierte Angriffe. Cyberangriffe sind nicht nur raffinierter und schwerer zu fassen – Bedrohungsakteure zeigen auch klare Präferenzen für bestimmte Techniken und setzen in letzter Zeit deutlich öfter auf Cryptojacking oder nehmen schwach geschützte IoT-Geräte und potenziell leichte Ziele wie Schulen und Krankenhäuser ins Visier. Aufsehen erregende Ransomware-Angriffe richteten sich gegen große Unternehmen, staatliche Einrichtungen, Airlines, Krankenhäuser, Hotels und sogar Einzelpersonen und verursachten umfassende Systemausfälle, wirtschaftliche Schäden und Imageverluste. Parallel zu den globalen Entwicklungen stiegen die Ransomware-Zahlen in mehreren Branchen deutlich gegenüber dem Vorjahr, einschließlich Bildung (+275%), Finanzdienstleistungen (+41%) und Healthcare (+8%).

Cyberkriminelle nutzen immer ausgeklügeltere Tools und Taktiken, um ihre Opfer auszubeuten und zu erpressen. Ein Grund zur Sorge ist, dass staatlich geförderte Aktivitäten zunehmen. Während Ransomware nach wie vor eine Bedrohung darstellt, erwarten die Bedrohungsexperten des SonicWall Capture Labs für 2023 mehr staatlich geförderte Aktivitäten gegen eine größere Zielgruppe, darunter etwa KMUs und große Unternehmen.

Dell SonicWALL
https://www.it-production.com/security/sonicwall-cyber-threat-report-2023/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: esd electronics GmbH
Bild: esd electronics GmbH
CAN-Netze zeitsparend einrichten und betreiben

CAN-Netze zeitsparend einrichten und betreiben

Bereits seit den 1980er-Jahren vereinfacht der CAN-Bus die Übertragungswege von und zu analogen und digitalen Geräten. Heute finden sich CAN-Bus-Netzwerke in vielen Branchen: von der Automobilindustrie über Automatisierungstechnik, Medizintechnik bis hin zur Flugzeugtechnik. Mit entsprechenden Software-Tools lassen sich CAN-Netzwerke zeitsparend einrichten, konfigurieren und managen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Die beste Verbindung

Die beste Verbindung

Technologiebegeisterung verbinden die Gründer von Perinet, Dr.-Ing. E.h. Dietmar Harting, Unternehmer und Visionär sowie Geschäftsführer Dr.-Ing. Karsten
Walther. Und sie wollen etwas verbinden – nämlich die Internet- mit der Maschinenwelt. Ihre Vision: Sensoren im IIoT einfach an die IT anzubinden. SPS-MAGAZIN erfuhr im Gespräch, wie es dazu kam und warum sie dabei ganz auf SPE-Technologie setzen.

Bild: TeDo verlag GmbH
Bild: TeDo verlag GmbH
Mehr Drive für den 
Roboter

Mehr Drive für den Roboter

Fahrerlose Transportfahrzeuge und mobile Roboter gelten als Schlüsselelement für moderne Fertigungsstrukturen. Als Anbieter solcher Lösungen hat sich Safelog einen Namen gemacht und beliefert etwa die Automobilindustrie mit großen Stückzahlen. Das SPS-MAGAZIN war vor Ort in Markt Schwaben bei München, um sich darüber zu informieren, welche Rolle die verbaute Antriebstechnik von STXI Motion für den Erfolg der fahrerlosen Einheiten spielt.