Panel-PC mit AMD-Ryzen-Prozessor

Bild: ICO Innovative Computer GmbH

Mit dem Modell Panelmaster 2158R aus dem Hause Ico steht ein Panel-PC mit AMD-Ryzen-Prozessor V1605B mit vier Kernen und acht Threads zur Verfügung. Die Nominalfrequenz liegt bei 2GHz, sie kann bis 3,6GHz erhöht werden. Der maximale Energieverbrauch liegt zwischen 12 und 25W. Inkludiert sind 32GB Arbeitsspeicher sowie eine robuste SSD mit 128GB. Der IPC ist in einem Aluminium/Stahl-Gehäuse untergebracht, die Front ist IP66-geschützt. Der integrierte resistive Touchscreen lässt sich laut Anbieter punktgenau und selbst mit Handschuhen flüssig bedienen. Das 21,5″-Display bietet eine Auflösung von 1.920×1.080 Pixel und einen Kontrast von 1000:1. Neben zwei RS232/422/485-Schnittstellen sind je zwei USB2.0/3.2-Schnittstellen bereits integriert.

Ico Innovative Computer GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

Die Digitalisierung schreitet auch bei Maschinen und Anlagen für den Medizin- und Pharmabereich rasch voran. Viele Anbieter in dieser Branche suchen nach Möglichkeiten, arbeitsintensive Prozesse produktiver und flexibler zu gestalten, ohne zusätzliche Stellfläche schaffen
zu müssen. Wie sich solche Herausforderung meistern lassen, erklärt Lazaros Patsakas, Experte für Medical
Device Assembly (MDA) und adaptive Fertigung bei B&R.