Phoenix Contact erzielt 2021 Umsatzplus von 25%

Phoenix Contact wird das Geschäftsjahr 2021 voraussichtlich mit einer Umsatzsteigerung von ca. 25% und einem Gesamtumsatz von 2,95Mrd.€ abschließen. Dabei ist das Wachstum in allen Regionen einheitlich und liegt überall über 20%. Gleiches gilt für die Geschäftsbereiche. Auch die Zahl der Mitarbeitenden ist gestiegen – auf weltweit fast 20.000 Menschen. Investiert hat das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr rund 180Mio.€. Davon u.a. in neue Produktionsstandorte bzw. Gebäude in Blomberg, Polen und Russland.

Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Enabling für 
digitalisierte Maschinen

Enabling für digitalisierte Maschinen

Immer smarter statt immer schneller – die Digitalisierung im Maschinenbau führt bei Herstellern und Anwendern zu einem Paradigmenwechsel. Der Verpackungsmaschinenbauer Koch Pac-Systeme trägt mit seinen digitalen Serviceprodukten dieser Entwicklung Rechnung. Im Predictive Pack zur Überwachung von Verschleißteilen setzt das Unternehmen auf smarte Getriebe und den Service von Wittenstein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige