Systemunabhängige I/O-Module

Bild: Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Phoenix Contact hat das Portfolio des I/O-Systems Axioline um steckbare, systemunabhängige und kompakte I/O-Elemente mit 16 Kanälen erweitert. Sie sind in Schutzart IP20 ausgeführt und werden auf ein Axioline-F-Backplane gesteckt. Aufgrund zweireihig angeordneter Steckplätze lassen sich Module übereinander platzieren und somit unterschiedliche Funktionen auf 15mm Baubreite mit 32 Kanälen unterbringen. Zur Markteinführung gibt es auch einen vierkanaligen IO-Link-Master sowie Profisafe-Module für die Erfassung und Ausgabe sicherheitsgerichteter Signale. Weitere Funktionen lassen sich durch I/O-Module innerhalb einer Axioline-Station ergänzen. Für eine schnelle, mechanische Installation soll das doppelte und werkzeuglose Steckprinzip sorgen.

Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Die Branche der Sensorik und Messtechnik verzeichnete bereits im ersten Quartal einen deutlichen Umsatzanstieg, im zweiten Quartal stabilisieren sich die Umsätze bei einem Plus von einem Prozent. Die Auftragseingänge der Branche bleiben stabil bei plus einem Prozent. Kurzarbeit war auch im zurückliegenden Quartal in der Sensorik und Messtechnik nicht mehr relevant.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Stellschrauben neu justiert“

„Stellschrauben neu justiert“

In der Automatisierungstechnik ist viel in Bewegung. Einerseits halten neue Technologien Einzug, die den
Anbietern neue Geschäftsmodelle und den Anwendern neue Möglichkeiten versprechen. Andererseits sieht sich die Branche als tragende Säule der Fertigungsindustrie verschiedenen neuen Herausforderungen gegenüber.
Inmitten dieses Wandels hat sich im Hause Sigmatek ein Generationswechsel vollzogen. Das SPS-MAGAZIN
hat bei Geschäftsführer Alexander Melkus nachgehakt, wie sich die Verjüngungskur in der Chef-Etage auf die Strategie und die technologische Roadmap des Unternehmens auswirkt.