TIA SPE Consortium kooperiert mit SPE System Alliance

Bild: Single Pair Ethernet System Alliance

Das Single Pair Ethernet Consortium (SPEC) der TIA schließt sich mit der Single Pair Ethernet System Alliance zusammen, um den globalen Markt über die Vorteile der Single-Pair-Ethernet-(SPE)-Technologie für verschiedene Applikationen zu informieren. Von der Zusammenarbeit erhoffen sich beide Verbände, die Marktakzeptanz der SPE-Technologie zu beschleunigen und durch die Harmonisierung von Kommunikation, Ausbildung und der Entwicklung globaler Standards Klarheit und Vertrauen auf dem Markt zu schaffen. SPE ermöglicht eine kostengünstige Spannungs- und Datenübertragung über ein einfaches Kupferaderpaar über Entfernungen bis zu 1.000m.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Enabling für 
digitalisierte Maschinen

Enabling für digitalisierte Maschinen

Immer smarter statt immer schneller – die Digitalisierung im Maschinenbau führt bei Herstellern und Anwendern zu einem Paradigmenwechsel. Der Verpackungsmaschinenbauer Koch Pac-Systeme trägt mit seinen digitalen Serviceprodukten dieser Entwicklung Rechnung. Im Predictive Pack zur Überwachung von Verschleißteilen setzt das Unternehmen auf smarte Getriebe und den Service von Wittenstein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige