Variantenmanagement: Mit dem VarioTakt Varianz beherrschen

Bild: Gabler Verlag/Springer-Verlag GmbH

Variantenreiche Produkte und ganze Produktportfolios in einer Montage abzubilden, ist eine zunehmende Herausforderung für kundenzentrierte Unternehmen. Der fixe Takt kommt dabei an seine Grenzen. Der variable Takt basiert auf einer simplen Logik: Jedes Produkt erhält die Prozesszeit, die es benötigt. Die erfolgreichen Methoden einer klassischen Abtaktung werden mit der Anpassungsfähigkeit des variablen Taktes kombiniert, der VarioTakt entsteht. Der VarioTakt ermöglicht einen echten One-Piece-Flow mit einer unverzögerten Build-to-Order-Sequenz. Das Buch zeigt anschaulich, wie die Montagelinie ihre Belastung selbstständig nivellieren und die Varianz kompromisslos beherrschen kann. Unter anderem werden die folgenden Themen behandelt: Grundlagen Takt und Fluss, der variable Takt, Taktzeitgruppen im variablen Takt sowie Beherrschung von Varianz in Montagen.

Springer Gabler • 2021 • 275 S. • ISBN 978-3-662-63930-6

Gabler Verlag/GWV Fachverlage GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.