Mini-PCIe-Karte für Retrofit

Bild: Spectra GmbH & Co. KG

Kunden versuchen an ihren funktionierenden Industriecomputer-Lösungen so lange wie möglich festzuhalten. Dennoch besteht hin und wieder der Bedarf, die Anzeigeeinheit zu erneuern. Hierfür muss das bestehende System mit der geeigneten Grafikschnittstelle ausgestattet sein. Sollte das nicht der Fall sein, so muss diese nachgerüstet werden. Mit der kompakten Mini-PCIe-Karte MPX-768 von Spectra kann ein bestehender Industrie-PC um den benötigten HDMI-Ausgang erweitert werden. Dafür wird lediglich ein freier Mini-PCIe-Steckplatz auf dem Motherboard benötigt und schon kann ein HDMI-Ausgang mit einer Auflösung von 1.920×1.080 für ein modernes Display zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich verfügt die Erweiterungskarte über 256MB-DDR3-Grafik-Speicher und zwei VGA-Ports. Damit kann auch eine Dual-Display-Unterstützung realisiert werden. Die Mini-PCIe-Karte MPX-768 wird auch von Applikationen mit älteren Betriebssystemen, wie Win7 oder 32-Bit Windows unterstützt.

Spectra GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.