Modernisierung von Umspannwerknetzen

Bild: Moxa Europe GmbH

Moxa will mit der IEC61850-konformen MGate-5119-Serie die Systemintegration und den Kommunikationsschutz für Umspannwerke verbessern. Dieses Umspannwerk-Gateway bietet die Protokollkonvertierung von DNP3, IEC101, IEC104 und Modbus zu IEC61850, Funktionen für die Konfiguration und Fehlerbehebung, schutzgehärtete Funktionen gemäß IEC62443 und NERC-CIP-Standards sowie eine Protokollverschlüsselung zur Erhöhung des Kommunikationsschutzes. Darüber hinaus bietet die Serie eine Funktion zur Erstellung von SCL-Dateien (Substation Configuration Language), was eine erhebliche Zeitersparnis bei der Erstinstallation bedeuten kann. Um den täglichen Wartungsaufwand zu reduzieren, unterstützt das Gateway Tools zur Fehlersuche, die den Protokollstatus analysieren und Datenverkehr erfassen, um bei Auftreten eines Übertragungsfehlers die zugrunde liegende Ursache ermitteln zu können.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

Die Digitalisierung schreitet auch bei Maschinen und Anlagen für den Medizin- und Pharmabereich rasch voran. Viele Anbieter in dieser Branche suchen nach Möglichkeiten, arbeitsintensive Prozesse produktiver und flexibler zu gestalten, ohne zusätzliche Stellfläche schaffen
zu müssen. Wie sich solche Herausforderung meistern lassen, erklärt Lazaros Patsakas, Experte für Medical
Device Assembly (MDA) und adaptive Fertigung bei B&R.