Alt- und Bestandsanlagen netzwerkfähig machen

Anschluss aufstecken,ohne Umbau der Steuerung

In vielen produzierenden Unternehmen trifft die Digitalisierung auf Bestandsanlagen, die bereits Jahre alt sind. Mit aufsteckbaren Kommunikationsgateways von Helmholz gelingt deren Einbindung in Ethernet-Netze und digitalen Umgebungen einfach, sicher und ohne Eingriff in das Steuerungsprogramm.
Bild: Helmholz GmbH & Co. KG

Das Internet der Dinge verspricht völlig neue Möglichkeiten in der industriellen Produktion. Diesen aktuellen Anforderungen einer fortschreitenden Digitalisierung stehen in vielen produzierenden Industrieunternehmen alte Bestandsanlagen ohne Netzwerkzugang gegenüber. Die zunehmende Verschmelzung von unterschiedlichen Automatisierungskomponenten zu integralen Gesamtsystemen erfordert also mehr denn je eine enge Verbindung zwischen Ethernet-Netzen und bestehenden SPSen.

Anwenderfreundliche Lösung

Netlink Gateways von Helmholz bieten eine kompakte und anwenderfreundliche Antwort auf diese Herausforderung und machen Bestandsanlagen netzwerkfähig. So lassen sich sehr einfach MPI-, PPI- bzw. Profibus-Geräte mit Ethernet-Netzen verbinden. Als weiteres Protokoll wird RFC 1006 unterstützt. Auf der Steuerungsseite ermöglichen die Module die volle Übertragungsgeschwindigkeit von 12MBit/s über MPI oder Profibus. Für Nachrüstungen in Bestandsanlagen und Produktionslinien ist der neue Netlink Pro Compact laut Hersteller besonders geeignet. Er wird direkt auf die Schnittstelle des Profibus/MPI-Teilnehmers gesteckt und benötigt keinen zusätzlichen Platz im Schaltschrank. Die Betriebsspannung bekommt das Gateway über das aktive Profibus-Gerät. Bei passiven Teilnehmern im Netzwerk kann das Gateway extern mit 24V versorgt werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Enabling für 
digitalisierte Maschinen

Enabling für digitalisierte Maschinen

Immer smarter statt immer schneller – die Digitalisierung im Maschinenbau führt bei Herstellern und Anwendern zu einem Paradigmenwechsel. Der Verpackungsmaschinenbauer Koch Pac-Systeme trägt mit seinen digitalen Serviceprodukten dieser Entwicklung Rechnung. Im Predictive Pack zur Überwachung von Verschleißteilen setzt das Unternehmen auf smarte Getriebe und den Service von Wittenstein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige