Developer-Kit für Rapid-Prototyping

Bild: Vision Components GmbH

AU-Zone und Toradex haben gemeinsam mit Vision Components das modulare Maivin i.MX 8M Plus AI Vision Kit entwickelt. Das Developer-Kit basiert auf einem Toradex Verdin i.MX 8M Plus System-on-Module und einem von AU-Zone speziell für Vision-Applikationen entwickelten Carrier Board zur Aufnahme von bis zu zwei VC-MIPI-Kameramodulen. Das Kit soll noch im dritten Quartal 2021 erhältlich sein. Mit seiner Neural Network Processor Unit und einem integrierten Image Signal Processor ist NXPs Prozessor i.MX 8M Plus für anspruchsvolle Embedded-Vision-Anwendungen geeignet. Um auf seiner Basis schnell und einfach Funktionsmuster aufbauen zu können, wurde das Verdin-SoM für das Kit um eine variable SoM-Adapter- und Steckerplatine von AU-Zone erweitert. Zusammen mit den Kameramodulen VC MIPI IMX327-C (Farbe) und VC MIPI IMX296 (Monochrom) stehen Kunden alle Komponenten für die Bilderfassung sowie die benötigten Schnittstellen und I/Os für individuelle Rapid-Prototyping-Lösungen bis hin zu Kleinserien zur Verfügung. Weitere Kameramodule von VC sind ebenfalls mit dem Maivin-Kit kompatibel. Für individuelle Anwendungen können die AU-Zone-Steckerplatinen auch mit frei definierbaren Schnittstellen und Funktionalitäten kundenspezifisch entwickelt werden. Damit ist das Maivin i.MX 8M Plus AI Vision Kit für vielfältige Einsatzbereiche geeignet – ob in der Automation und Robotik, Medizintechnik oder Agrarindustrie. Ein Gehäuse für die Elektronik inklusive Beleuchtung ist ebenfalls Teil des Kits.

Vision Components GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Die Branche der Sensorik und Messtechnik verzeichnete bereits im ersten Quartal einen deutlichen Umsatzanstieg, im zweiten Quartal stabilisieren sich die Umsätze bei einem Plus von einem Prozent. Die Auftragseingänge der Branche bleiben stabil bei plus einem Prozent. Kurzarbeit war auch im zurückliegenden Quartal in der Sensorik und Messtechnik nicht mehr relevant.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Stellschrauben neu justiert“

„Stellschrauben neu justiert“

In der Automatisierungstechnik ist viel in Bewegung. Einerseits halten neue Technologien Einzug, die den
Anbietern neue Geschäftsmodelle und den Anwendern neue Möglichkeiten versprechen. Andererseits sieht sich die Branche als tragende Säule der Fertigungsindustrie verschiedenen neuen Herausforderungen gegenüber.
Inmitten dieses Wandels hat sich im Hause Sigmatek ein Generationswechsel vollzogen. Das SPS-MAGAZIN
hat bei Geschäftsführer Alexander Melkus nachgehakt, wie sich die Verjüngungskur in der Chef-Etage auf die Strategie und die technologische Roadmap des Unternehmens auswirkt.