Durchgängige Vernetzung

Bild: KUKA AG

Erstmals ist die Open Industry 4.0 Alliance auf der SPS in Nürnberg vertreten. Am Messestand erfahren Besucher anhand von Live-Demos, wie sich die Alliance seit ihrer Gründung im April 2019 entwickelt hat. Kuka wird als eines der Gründungsmitglieder vor Ort sein. Im Mittelpunkt steht dabei die durchgängige und sichere Vernetzung von der Maschine bis zur Cloud. Die Open Industry 4.0 Alliance strebt an, dass bis zu 80 Prozent der Maschinen in einer Smart Factory miteinander kommunizieren können. Es gilt, proprietäre Insellösungen zu überwinden, um damit der durchgängigen, digitalen Transformation in der Industrie den entscheidenden Schub zu geben.

KUKA Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.