Intel neues Mitglied der CLPA

Bild: CC-Link Partner Association

Die CC-Link Partner Association (CLPA) hat den Beitritt von Intel bekanntgegeben. Als jüngstes Mitglied der CLPA will Intel mit weiteren CLPA-Mitgliedern zusammenarbeiten, um CC-Link IE TSN-zertifizierte Komponenten anzubieten, die die TSN-Standardtechnologie unterstützen. Dazu gehören beispielsweise die Intel Ethernet-Controller I210 und I225, Intel Atom x6427FE, Intel Core i7-1185GRE-Prozessoren sowie das Intel Cyclone V System-on-a-Chip (SoC) Field-programmable Gate Array (FPGA). Im Zuge dieser Strategie bietet der Halbleiterhersteller Edge Controls für Industrial-Applikationen an. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, mit der Unternehmen verschiedene Software-Elemente konfigurieren und verwalten können, die für Intels Ethernet-Plattform mit TSN-Funktionen optimiert sind.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.