Mehrpolige Standardstecker mit Selbstverriegelung

Bild: Lemo Elektronik GmbH

Die B-Serie von Lemo bietet modulare, mehrpolige Rundsteckverbinder für Anwendungen, bei denen eine Push/Pull-Verriegelung erforderlich ist, z.B. in der Mess- und Regeltechnik oder bei medizinischen Geräten. Die modularen Polbilder umfassen mehrpolige oder elektrische Hybrid-Kontakte. Die verfügbaren Kontakttypen umfassen eine Löt- oder Crimp-Version, gerade oder gewinkelt für Leiterplatten, Glasfaser, koaxial, Thermopaare, pneumatisch, Flüssigkeiten/Gase oder Hochspannung. Die Steckverbinder sind UL-gelistet, auf Wunsch können darüber hinaus auch Kabelkonfektionierungen bereitgestellt werden. Das Kodierungssystem des Herstellers soll eine höhere Packungsdichte der Kontakte gewährleisten und gleichzeitig Fehlsteckungen verhindern.

Lemo Elektronik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Enabling für 
digitalisierte Maschinen

Enabling für digitalisierte Maschinen

Immer smarter statt immer schneller – die Digitalisierung im Maschinenbau führt bei Herstellern und Anwendern zu einem Paradigmenwechsel. Der Verpackungsmaschinenbauer Koch Pac-Systeme trägt mit seinen digitalen Serviceprodukten dieser Entwicklung Rechnung. Im Predictive Pack zur Überwachung von Verschleißteilen setzt das Unternehmen auf smarte Getriebe und den Service von Wittenstein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige