Robustes Hart-Gateway

Bild: ICPDAS-EUROPE GmbH

ICPDAS hat das Hart-711 Gateway entwickelt, um Hart-Sensordaten an Prozessleitsysteme unter extremen Bedingungen zu übertragen. Das Gateway soll zuverlässig in einem Temperaturbereich von -40 bis +75°C arbeiten. Die im Lieferumfang enthaltene, kostenlose Software Utility ermöglicht eine komfortable Konfiguration des Gateways und bietet zusätzlich ein Diagnose- und Test-Tool für die Installation. Die Übersetzungstabelle zwischen den Hart-Kommandos und den Modbus-Adressen ist ebenfalls enthalten. Bis zu 15 Hart-Geräte (2- oder 4-adrig) verbindet das Gateway über Ethernet zur Leitebene (SPS, HMI, Scada). Eine sichere Versorgung über den Spannungseingang von +10 bis +30VDC mit Überspannungsschutz, runden den industriellen Charakter des Gateways ab.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.