Siemens erzielt Auftrags- und Umsatzplus

Vorstandsvorsitzender Roland Busch
Vorstandsvorsitzender Roland BuschBild: Siemens AG

Siemens setzt auch im 3. Quartal sein Wachstum über alle Geschäftsbereiche und Regionen hinweg fort. Der Umsatz stieg um 24% auf 16,1Mrd.€. Der Auftragseingang übersprang die 20Mrd.€-Marke und legte damit um 47% gegenüber dem Vorjahresquartal zu. Das Unternehmen hebt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 an und erwartet ein Wachstum von 11 bis 12% (zuvor 9 bis 11%).

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.