Neuer Geschäftsführer

Splunk ernennt Gary Steele zum CEO

Bild: Splunk Inc.

Seit November vergangenen Jahres fungiert Graham Smith als Interims-CEO bei Splunk. Ab April soll nun Gary Steele die Geschicke des Datenanalyse-Spezialisten leiten. Er soll mit Wirkung zum 11. April neuer CEO werden. Mit seinem Eintritt wird Interims-CEO Graham Smith in seine Rolle als Vorsitzender des Splunk-Vorstands zurückkehren.

Steele war der Gründungs-CEO von Proofpoint und begleitete das Unternehmen auf dem Weg zum börsennotierten Security-as-a-Service-Anbieter. Davor war Steele CEO von Portera und hatte verschiedene Führungspositionen bei Sybase, Sun Microsystems und Hewlett-Packard inne.

Splunk Inc.
https://www.it-production.com/news/maerkte-und-trends/splunk-ernennt-gary-steele-zum-ceo/

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: RT-Labs AB
Bild: RT-Labs AB
Unified Fieldbus per Software

Unified Fieldbus per Software

RT-Labs kündigt die Markteinführung von U-Phy an, einer softwarebasierten Lösung, mit der Entwickler von Industriekomponenten auf Open-Hardware-Designs zwei der meistgenutzten industriellen Kommunikationsprotokolle implementieren können: Profinet und Ethercat.