Kompetenzen bündeln
Vinci Energies eröffnet Security Operations Center
Bild: UptownBasel

Vinci Energies will mit seinen Marken Axians und Actemium ein internationales Security Operations Center (SOC) in der Schweiz aufbauen. Dieses soll als Hub mehr als 300 Cybersecurityspezialisten aus der Schweiz, Deutschland und weiteren europäischen Ländern vernetzen und fokussiert sich auf die Sicherheit im Bereich Industrie 4.0. Wie Vinci Energies mitteilt, sollen Kompetenzen für Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) und industrielle Betriebstechnik (OT) gebündelt sowie die Erkenntnisse aus internationalen Wissenschaftskooperationen hinsichtlich kritischer Infrastrukturen verarbeitet werden. Der SOC Hub in Basel wird auf dem Gelände des Kompetenzzentrums UptownBasel im zweiten Halbjahr 2021 eröffnen und die Schaltstelle zu den bereits existierenden lokalen Security Operations Centern in Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, Portugal und Frankreich bilden. Kunden von Axians und Actemium können über Basel die Cybersicherheit ihrer digital vernetzten Unternehmen betreiben lassen und durch den internationalen Ansatz unmittelbar Informationen zu grenzüberschreitenden digitalen Bedrohungen erhalten.

VINCI Energies Schweiz AG
http://www.vinci-energies.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sigmatek GmbH & Co KG
Bild: Sigmatek GmbH & Co KG
„Single Pair Ethernet wird bei uns schon eingesetzt“

„Single Pair Ethernet wird bei uns schon eingesetzt“

OPC UA, TSN, SPE: Offene – und nach Möglichkeit herstellerübergreifende – Standards sollen in den nächsten Jahren die Kommunikation in den Maschinen und Anlagen prägen. Mit Varan hatte der Automatisierer Sigmatek seinerzeit noch ein weiteres Industrial-Ethernet-Protokoll ins Leben gerufen. „Und das sehr erfolgreich“, betont Alexander Melkus. Doch welche Standards für Kommunikation und Vernetzung werden künftig den Markt und das Portfolio des Unternehmens prägen? Das SPS-MAGAZIN hat den Sigmatek-Geschäftsführer um seine Einschätzung gebeten.