Im April und Mai finden drei All-About-Automation-Messen statt

Regionaler Messefrühling

Gleich drei Ausgaben der regionalen Fachmessenreihe All About Automation stehen im April und Mai auf dem Terminkalender der Automatisierungsbranche. Als erstes findet am 5. und 6. April die All About Automation in der Messe Friedrichshafen statt - dort wo das Veranstaltungkonzept einst Premiere feierte.
 Über 270 Aussteller können die Messebesucher vom 5. bis 6. Mai auf der All About Automation in den Messehallen 
in Friedrichshafen treffen. 2019 fand die letzte Regionalmesse für Automatisierung am Bodensee statt.
Über 270 Aussteller können die Messebesucher vom 5. bis 6. Mai auf der All About Automation in den Messehallen in Friedrichshafen treffen. 2019 fand die letzte Regionalmesse für Automatisierung am Bodensee statt.Bild: Easyfairs GmbH / Punctum/Alexander Schmidt

Die 275 Aussteller laden dort Automatisierungsanwender aus der Bodenseeregion und den angrenzenden Regionen in Süddeutschland zum Messebesuch ein. Am 11. und 12. Mai findet dann erstmals in Düsseldorf eine All About Automation statt.

Bild: Easyfairs GmbH

Regionalität als Faktor

Schon in der Woche darauf (18. und 19. Mai) gibt es eine weitere Premiere mit der All About Automation in Heilbronn, für Besucher aus den Regionen Stuttgart, Heilbronn-Franken, Rhein-Neckar und Rhein-Main. In Düsseldorf und Heilbronn werden aktuell rund 130 Aussteller erwartet. Die Stärke der All-About-Automation-Messen ist deren Regionalität. Für die Besucher sind die Messen jeweils schnell und einfach zu erreichen und man findet schnell vor Ort die Informationen, die man sucht und hat Zeit, um neues zu entdecken. Auf den Messeständen sind die jeweiligen zuständigen regionalen Ansprechpartner zu sprechen. Inhaltlich decken die drei Messen alle Bereiche der Industrieautomation ab: Komponenten und Systeme, Engineering und Anwendungen sowie Digitalisierung.

Talk Lounge

An jedem Standort findet auf der Talk Lounge ein praxisnahes, kostenfreies Vortragsprogramm statt. Mit den Referenten können die Besucher anschließend auf dem jeweiligen Messestand das Gehörte vertieften.

INDUSTRIAL INTERNET OF THINGS Di, 05.04.2022, Talk Lounge B1, Stand B1-640 10:00 IoT-Systeme so einfach wie ein Smartphone

10:25 Phoenix Contact: Neue Möglichkeiten einer offenen Steuerungsplattform

10:50 Webware-Experts: Produktionsüberwachung & Predictive Maintenance

11:15 Ads-tec: Plug&Secure – zusammen im Dialog zur sicheren Fernwartung

11:40 [mu:v]: Wärmebilder inline richtig auswerten

12:05 Murrelektronik: IIOT – Der einfache und schnelle Weg vom Sensor in die Cloud

13:00 Evosoft: Fertigungsprozesse optimieren mit Echtzeit-Materialflussverfolgung

13:25 MB connect line: Security out of the box – Ihr Weg zur sicheren Fernwartung

13:50 FlowChief: Anlagen vernetzen, Daten sammeln, visualisieren & analysieren

14:15 Ixon Cloud: Wie Maschinenbauer 20% ihres Umsatzes mit digitalen Dienstleistungen erzielen können

14:40 Werma: Prozesse optimieren mit funkbasierten MDE- & Ruf-/Meldesystemen

SPEZIALTHEMEN

Di, 05.04.2022, Talk Lounge B2, Stand B2-540

10:00 Inosoft: Responsive Design bringt Maschinenbedienung auf jedes Endgerät

10:25 MicroContact: Maschinensoftware einfach und schnell entwickeln

10:50 EuropTec: Oberflächenstrukturiertes Glas für industrielle Touch-Anwendungen

11:15 3D-Model: Prozessoptimierung durch 3D gedruckte Vorrichtungen

11:40 Weiss: Digital Twin – Smart Data als Take-Away

12:05 Höntzsch: Prozessoptimierung mittels sicherer Strömungsmessung

13:00 Lütze: Nachhaltiges Energiemanagement mit homogenen Schaltschrankklima

KOMMUNIKATION

Mi, 06.04.2022, Talk Lounge B1, Stand B1-640 Industrielle

10:00 Lucom: Sichere Konnektivität in der Industrie 4.0

10:25 Kniel: Integration von Netzteilen via Ethercat

10:50 autosen: Vom Sensor in die Cloud in 60 Sekunden!

SAFETY & SECURITY

11:15 Euchner: Sicherer Betrieb von Maschinen –

Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung

11:40 Pilz: Lösungen zum Überwachen, Zuhalten und Bedienen von Schutztüren

12:05 secuvera: Security Development Lifecycle mit der IEC 62443

13:00 HTWG Konstanz: Zuverlässigkeit & Sicherheit embedded Speicherlösungen

ANTRIEBSTECHNIK

13:25 SEW Eurodrive: Power und Energy-Solutions Antriebs-Versorgungssystem

13:50 Jenaer Antriebstechnik: Ultrapräzisionsmechatroniken für die Lithographie

HANDLINK, ROBOTIK, MRK

Mi, 06.04.2022, Talk Lounge B2, Stand B2-540

10:00 Omron: Schutz und Optimierung von Menschen

10:25 Rethink Robotics: Verstärkung für Ihr Produktionsteam mit Cobots

10:50 Stecher Automation: Prozesssegmentierung für die Smartfactory

11:15 Roth Steuerungstechnik: Lust oder Frust?

Digitalisierung & Automatisierung

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.