GBit-Switche für 230VAC

Bild: EKS Engel FOS GmbH & Co. KG

Die Ethernet-Switche der Baureihe E-Light-1100-4AC von EKS Engel wurden für den direkten Betrieb mit einer Netzspannung von 230VAC entwickelt. Die beiden Modelle besitzen einen optischen GBit-Uplink sowie acht bzw. 16 Fast-Ethernet-Ports. Sie stehen für Single- und Multimode-Fasern bereit. Zudem sind Ausführungen mit BiDi-Technik erhältlich. Die Switche in IP20 halten Temperaturen von -20 bis +70°C stand und erfüllen sowohl gängige EMV-Standards als auch die Sicherheitsnorm EN62368. Ihr stabiles Gehäuse besteht aus pulverbeschichtetem rostfreiem Stahl und misst 155x40x100mm. Durch die schmale Bauform benötigen die Geräte wenig Platz.

eks Engel FOS GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: RT-Labs AB
Bild: RT-Labs AB
Unified Fieldbus per Software

Unified Fieldbus per Software

RT-Labs kündigt die Markteinführung von U-Phy an, einer softwarebasierten Lösung, mit der Entwickler von Industriekomponenten auf Open-Hardware-Designs zwei der meistgenutzten industriellen Kommunikationsprotokolle implementieren können: Profinet und Ethercat.