Schock- und vibrationsfeste Router und Switches

Bild: EFCO Electronics GmbH

Efco stellt unter dem Markennamen Eagle-Net komplett neu entwickelte Switches und Router für den industriellen Dauereinsatz vor. Diese sollen durch intuitive Bedienbarkeit, redundante Stromversorgung, erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +75°C, Glasfaseroption sowie direkte Montierbarkeit auf der Hutschiene überzeugen. Die vibrations- und schockfesten industriellen Netzwerkkomponenten verfügen über einen DC-Weitbereichseingang bis 58V oder können alternativ direkt an 230V Wechselspannung betrieben werden. Für hohe Verfügbarkeit sorgt optional ein doppelt redundantes Netzteil: zwei 230VAC- sowie zwei 24VDC-Eingänge lassen punktuellen Stromausfällen keine Chance, den Betrieb des Netzwerks zu stören.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: RT-Labs AB
Bild: RT-Labs AB
Unified Fieldbus per Software

Unified Fieldbus per Software

RT-Labs kündigt die Markteinführung von U-Phy an, einer softwarebasierten Lösung, mit der Entwickler von Industriekomponenten auf Open-Hardware-Designs zwei der meistgenutzten industriellen Kommunikationsprotokolle implementieren können: Profinet und Ethercat.