Große IoT-Anbieter unterstützen OPC UA

Bild: OPC Foundation Europe

IoT-Anbieter wie AWS, Beckhoff, Google Cloud, IBM, Microsoft, SAP und Siemens nutzen den standardisierten Informationsaustausch in Edge-to-Cloud-Anwendungen auf Basis von OPC UA. Die Hauptgründe für diese Entwicklung sind in erster Linie die Akzeptanz von OPC UA als offener Standard für die Interoperabilität von Produktionssystemen über OT- und IT-Netzwerke hinweg. Stefan Hoppe, Präsident der OPC Foundation, sagt: „Es ist fantastisch zu sehen, dass OPC UA die einzige harmonisierte Lösung für die Prozess- und Fabrikautomation ist, die vom Feld zur Cloud (und zurück) skaliert. Die Vision der OPC Foundation, OPC UA als den offenen Standard der Wahl für die Dateninteroperabilität in der gesamten Automatisierungswelt zu etablieren, begann und entwickelt sich mit Steuerungen und Visualisierungssystemen und hat nun die IT und die Cloud erreicht. Dies wird zu einem weiteren Wachstum des offenen Ökosystems, basierend auf OPC UA, führen.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.