Industrierouter mit zwei LTE-Cat6-Modems

Bild: Unitronic GmbH

Unitronic hat einen neuen Industrierouter von Teltonika Networks vorgestellt. Der RUTX12 wurde für unternehmenskritische Anwendungen entwickelt und verfügt über zwei gleichzeitig einsatzbereite LTE-Cat6-Modems. Dadurch können Geschwindigkeiten bis 600MBit/s erreicht werden. Der Router ermöglicht eine nahtlose Umschaltung des LTE-Dienstes und des Lastausgleichs. Durch das robuste Aluminiumgehäuse ist er für verschiedene Industrieeinsätze geeignet. Ein breit definierter Eingangsspannungsbereich von 9 bis 50VDC mit Verpolungs- sowie Überspannungsschutz und Einsatztemperaturen von -40 bis 75°C lassen den Router auch in rauen Umgebungen sicher arbeiten. Das Produkt verfügt über fünf GBit-Ethernet-Ports und zwei SIM-Karten-Slots. DualBand 802.11ac WiFi mit 2,4GHz und 5GHz AC ist ebenso integriert wie eine GNSS-Schnittstelle, ein USB2.0-Interface und Bluetooth LE 4.0. Der Router ist mit dem Teltonika-Remote-Management-System kompatibel, das die Ferneinrichtung, -konfiguration und -verwaltung ermöglicht.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

Die Digitalisierung schreitet auch bei Maschinen und Anlagen für den Medizin- und Pharmabereich rasch voran. Viele Anbieter in dieser Branche suchen nach Möglichkeiten, arbeitsintensive Prozesse produktiver und flexibler zu gestalten, ohne zusätzliche Stellfläche schaffen
zu müssen. Wie sich solche Herausforderung meistern lassen, erklärt Lazaros Patsakas, Experte für Medical
Device Assembly (MDA) und adaptive Fertigung bei B&R.