Modbus-Gateway für M-Bus-Zähler

Bild: STV Electronic GmbH & Co. KG

STV Electronic hat sein Gateway MGW32 mit integriertem Webserver verfügbar gemacht. Systemintegratoren können die Zuordnung der M-Bus-Slaves zu den Modbus-Datenpunkten nun über die integrierte, optional passwortgeschützte Website des Gateways konfigurieren und auch überwachen. So ist keine Spezialsoftware mehr zur Inbetriebnahme erforderlich. Das Gateway ist per Standardbrowser über eine Ethernet-Schnittstelle ansprechbar, die seine IP-Adresse automatisch über DHCP-Server beziehen kann. An physikalischen Schnittstellen bietet das Modbus zu M-Bus-Gateway neben M-Bus und RJ45-Ethernet optional auch ein serielles RS485-Interface. Unterstützt werden die Protokolle Modbus TCP, Modbus RTU und Modbus ASCII. Da das Client-Server-Protokoll von Modbus TCP störungsfrei über jedes Ethernet-Netz übertragen werden kann und protokollseitig auch digitale X.509v3-Security-Zertifikate unterstützt werden, eignen sich die Gateways zum – optional End-to-End-sicheren – Lastmanagement in Installationen mit verteilten Energie-Zählern.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige