Schritt-für-Schritt-Assistent für den Start von IIoT-Projekten

Das Industrial Internet Consortium (IIC) hat Mitte Januar die Veröffentlichung des IIC RFP Toolkits bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Best Practices und Online-Tools, die IIoT-Projektmanager, Beschaffungsmanager und Einkäufer durch den Beschaffungsprozess der verschiedenen Komponenten und Ressourcen leiten sollen, die für eine komplette End-to-End-IIoT-Lösung erforderlich sind. „Projekte der digitalen Transformation (DX) erfordern einzigartige Fähigkeiten im Bereich der Beschaffung, um die notwendigen Überlegungen bei der Erstellung eines RFP zu navigieren. Der Beschaffungsprozess für ein typisches IoT-Projekt unterscheidet sich deutlich von dem eines Unternehmenssoftwareprojekts“, sagt Dirk Slama, Leiter des Co-innovation Hubs am Ferdinand-Steinbeis-Institut. Das IIC RFP Toolkit besteht aus sechs Modulen, die von den IIC-Mitgliedern aus dem Ökosystem der IIoT-Technologieanwender, -Anbieter und -Berater entwickelt wurden. Diese Module sind: Herausforderungen, Risiken und Schadensbegrenzung, Projektplanung, RFP-Erstellung, RFP-Assistent, RFP-Verteilung und Lieferantenauswahl sowie Expertenberatung und -diskussion. Das Toolkit ist kostenlos auf dem IIC Resource Hub zugänglich, einem zentralen Repositorium für die kollektiven Ressourcen der IIC-Community. Gespräche über gemeinsame Herausforderungen und Crowd-Sourced-Antworten von IIC-Mitgliedern finden sich im IIC Community Forum, einem Raum, um Ideen auszutauschen, lösungsbedürftige IIoT-Probleme zu diskutieren und sich zu vernetzen.

Industrial Internet Consortium
www.iiconsortium.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Good Morning 
Automation!

Good Morning Automation!

Vom 23. bis 25. November 2021 hätte beinahe die Fachmesse Smart Production Solutions (SPS) in Nürnberg stattgefunden. Nach einer pandemiebedingten Absage organisierte das SPS-MAGAZIN einen Livestream zu den wichtigsten Neuheiten der Branche – eine Weltpremiere inklusive.

Bild: Fritz Kübler GmbH
Bild: Fritz Kübler GmbH
Zusammen Mehrwert schaffen

Zusammen Mehrwert schaffen

Kübler will im Rahmen von Technologiegesprächen gemeinsam mit seinen Kunden neuartige Lösungen entwickeln. Gemäß diesem Ansatzes ist jetzt eine neue Lösung Marktreif, die in Zusammenarbeit mit Lenze entstanden ist: ein kompakter und zukunftssicherer Asynchronmotor mit einem vollständig integriertem magnetischen Drehgebersystem.

Bild: NAMUR Geschäftsstelle
Bild: NAMUR Geschäftsstelle
APL ist startklar

APL ist startklar

Ethernet APL bietet für die Prozessindustrie völlig neue Möglichkeiten für die digitale Kommunikation auf der Feldebene. Das SPS-MAGAZIN hat mit Sven Seintsch (Bilfinger Engineering & Maintenance), Ansprechpartner des Namur Arbeitskreises 2.6. ´Digitale Prozesskommunikation´, darüber gesprochen, welche Möglichkeiten das sind, welche Rolle die funktionale Sicherheit zukünftig spielt, und über seine bisherige Erfahrung mit APL.