PICMG veröffentlicht Plattformmanagement-Schnittstellen-Spezifikation für COM-HPC
Draft Version 0.00
Draft Version 0.00Bild: PICMG Europe

PICMG, Konsortium für die Entwicklung offener Embedded-Computing-Spezifikationen, gibt die Veröffentlichung der COM-HPC Platform Management Interface (PMI) Spezifikation bekannt. Die neue Spezifikation soll ein Rahmenwerk von Remote- und Out-of-Band-Plattformmanagement-Funktionen für COM-HPC Computer-on-Module-basierte Edge-Computing-Designs bieten und ist auf der PICMG-Website frei verfügbar. Die COM-HPC PMI-Spezifikation ist eine Ergänzung zum offenen COM-HPC-Standard und dient als Leitfaden für die Interoperabilität zwischen COM-HPC-Modulen verschiedener Hersteller und Kombinationen von Trägerkarten. Sie passt die IPMI-Spezifikationen (Intelligent Platform Management Interface) an COM-HPC-Designs an und berührt auch die Implementierung von Redfish-Funktionen. „Die dedizierte modulare Systemmanagement-Schnittstelle, die einen Remote-Management-Zugriff auf eingebettete Systeme ermöglicht – sogar Out-of-Band – ist eine weitere Branchenneuheit, die von COM-HPC eingeführt wurde“, erklärt Christian Eder von Congatec, Vorsitzender des COM-HPC-Komitees. „Dank dieser Funktion können OEMs und Anwender ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartbarkeit und Sicherheit (RAMS) für ihre weltweiten Einsätze von verteilten Netzwerkinfrastrukturen und Edge/Fog-Computing-Servern sowie IIoT-Gateways und -Clients gewährleisten. Für individuelle Anforderungen können diese COM-Funktionen über einen optionalen Board-Management-Controller auf der Trägerkarte erweitert werden. Damit steht OEMs ein modularer Rahmen einheitlicher Remote-Management-Funktionen zur Verfügung, der flexibel auf spezifische Anforderungen skaliert werden kann.“

Die modulare COM-HPC Platform Management Interface-Spezifikation steht auf der PICMG-Website zum Download bereit https://www.picmg.org/openstandards/com-hpc/

PICMG Europe
http://www.picmgeu.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Good Morning 
Automation!

Good Morning Automation!

Vom 23. bis 25. November 2021 hätte beinahe die Fachmesse Smart Production Solutions (SPS) in Nürnberg stattgefunden. Nach einer pandemiebedingten Absage organisierte das SPS-MAGAZIN einen Livestream zu den wichtigsten Neuheiten der Branche – eine Weltpremiere inklusive.

Bild: Fritz Kübler GmbH
Bild: Fritz Kübler GmbH
Zusammen Mehrwert schaffen

Zusammen Mehrwert schaffen

Kübler will im Rahmen von Technologiegesprächen gemeinsam mit seinen Kunden neuartige Lösungen entwickeln. Gemäß diesem Ansatzes ist jetzt eine neue Lösung Marktreif, die in Zusammenarbeit mit Lenze entstanden ist: ein kompakter und zukunftssicherer Asynchronmotor mit einem vollständig integriertem magnetischen Drehgebersystem.

Bild: NAMUR Geschäftsstelle
Bild: NAMUR Geschäftsstelle
APL ist startklar

APL ist startklar

Ethernet APL bietet für die Prozessindustrie völlig neue Möglichkeiten für die digitale Kommunikation auf der Feldebene. Das SPS-MAGAZIN hat mit Sven Seintsch (Bilfinger Engineering & Maintenance), Ansprechpartner des Namur Arbeitskreises 2.6. ´Digitale Prozesskommunikation´, darüber gesprochen, welche Möglichkeiten das sind, welche Rolle die funktionale Sicherheit zukünftig spielt, und über seine bisherige Erfahrung mit APL.