Technologien im Fokus

Corona treibt Digitalisierung voran

Für 8 von 10 Unternehmen hat Digitalisierung durch Corona an Bedeutung gewonnen Aber fast jedes Dritte musste Investitionen in die Digitalisierung zurückfahren Jedes vierte Unternehmen sieht sich als Digitalisierungs-Vorreiter
Bild: Bitkom e.V.

Zugleich wurde vielen Unternehmen auch die eigenen Defizite bei den bisherigen Digitalisierungsbemühungen vor Augen geführt. „Die Corona-Pandemie ist eindeutig ein Digitalisierungstreiber für die deutsche Wirtschaft“, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg bei der Vorstellung der Studie. 84% der Unternehmen geben an, dass durch die Corona-Pandemie die Digitalisierung für das eigene Unternehmen an Bedeutung gewonnen hat. 86% sagen dies für die gesamte Wirtschaft. Zugleich glaubt keiner der Befragten, dass die Digitalisierung für das eigene Unternehmen oder die Wirtschaft durch die Pandemie an Bedeutung verloren hat. Ein Rekordwert von 97% sieht im November die Digitalisierung vor allem als Chance für das eigene Unternehmen, im April lag der Wert mit 90% noch deutlich darunter. Und 70% meinen, dass Unternehmen, deren Geschäftsmodell bereits digitalisiert ist, besser durch die Corona-Pandemie kommen. 54% geben an, dass ihnen digitale Technologien helfen, die Pandemie zu bewältigen. Jedes vierte Unternehmen sieht sich bei der Digitalisierung als Vorreiter. 71% der befragten Unternehmen räumen ein, zu den Nachzüglern zu gehören.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige