Kommentar von Dominikus Hierl, SVP of Sales EMEA, Quectel

Es wird Zeit für Wifi6

Wifi6 läutet heute bereits die vielfach vernetzte Zukunft in Unternehmen ein. Die hohe Geschwindigkeit, die Unterstützung von mehr Geräten und die viel geringere Latenz als bei Wifi5 sind gute Gründe dafür.
Bild: ©Murrstock/stock.adobe.com

Zudem ist Wifi6 schon eine erprobte Technologie. Bereits 79 Prozent aller in den nächsten zwei Jahren ausgelieferten Geräte werden laut IDC Wifi6 unterstützen. Das sind über die Hälfte mehr als in 2021. Mehr als 3,5 Milliarden Wifi6-Geräte sollen im laufenden Jahr ausgeliefert werden.

Deloitte fand in seiner Studie aus dem Jahr 2021 ‚Advanced Wireless Adoption‘ heraus, dass Entscheider in Sachen Netzwerke Wifi6 und Wifi5 in sehr naher Zukunft als absolut kritisch für ihr Geschäft betrachten. In der Version aus dem Jahr 2020 ist laut Deloitte noch heute 4G/LTE vorherrschend. Die nächste Ausgabe der Studie wird sich sicher auf Wifi6 konzentrieren und die Nachfrage nach stabiler Konnektivität sowie die Vorteile in der Nutzung von 5G-Diensten hervorheben.

Wifi6 nutzt orthogonalen Frequenzmultiplex-Access (OFDMA; Orthogonal Frequency-Division Multiple Access), was eine hohe Gerätedichte erlaubt. Diese Technologie bietet die nötige Bandbreite für den gleichzeitigen Zugriff vieler Nutzer auf das Netz und trägt dazu bei, den Stromverbrauch der Geräte zu senken sowie gleichzeitig eine hochwertige Verbindung zu gewährleisten.

Gründe genug, noch einmal zu überlegen, bevor man sich für ein Wifi5-Gerät entscheidet. Wifi6 gewährleistet zukunftsfähige Eigenschaften wie Unified Communication, Cloud Computing, Augmented und Virtual Reality ebenso wie Telepräsenz – wohingegen Geräte der Wifi5-Generation bald veraltet sein werden.

Mit den hohen Datenraten, der geringen Latenzzeit und der hohen Netzwerkdichte von Wifi6 ist es ideal für Videoanwendungen, ebenso wie für den Anschluss einer großen Anzahl von Geräten.
Dominikus Hierl, Quectel
Mit den hohen Datenraten, der geringen Latenzzeit und der hohen Netzwerkdichte von Wifi6 ist es ideal für Videoanwendungen, ebenso wie für den Anschluss einer großen Anzahl von Geräten. Dominikus Hierl, QuectelBild: Quectel Wireless Solutions Co., Ltd.

Anwendungsbereiche

Mit den hohen Datenraten, der geringen Latenzzeit und der hohen Netzwerkdichte von Wifi6 ist es ideal für Videoanwendungen, die einen hohen Durchsatz benötigen, ebenso wie für den Anschluss einer großen Anzahl von Geräten. Dies sind nur einige der Anwendungsfälle:

  • Für Unternehmen bietet Wifi6 eine verbesserte Konnektivität für Mitarbeiter, Gäste und Besucher sowie für verschiedene intelligente Geräte in einem Büro, einer Fabrik, einem Lager oder einer anderen Einrichtung. Wifi6 ist im Vergleich zum Mobilfunk oft ein kostengünstigerer Ansatz für die Einführung der intelligenten Fertigung der Industrie 4.0. Nach einer Studie von ABI Research wird der Absatz von 4,3 Millionen Geräten im Jahr 2021 auf 13,4 Millionen Geräte im Jahr 2026 steigen.
  • Laut Deloitte setzen Kommunen bereits eine Kombination aus Wifi6 und Wifi5 ein, um kritische Kommunikation zu ermöglichen, einschließlich der Echtzeit-Verkehrsüberwachung und der Bereitstellung personalisierter Warnungen für alle Personen in einem vordefinierten, geografisch abgegrenzten Bereich.
  • Auch Sportstadien haben Wifi6 und Wifi5 eingeführt, um ein integriertes Erlebnis zu bieten. Zehntausende Sportfans haben gleichzeitig Zugang zu sozialen Netzwerken, können Zugänge erhalten und auf die neuesten Statistiken des Clubs zugreifen sowie eine Vielzahl anderer Anwendungen nutzen. Nach einem Bericht im Fachmedium RCR Wireless beginnt für den Manchester United Club in Old Trafford noch in diesem Jahr die Installation von Wifi6-Zugangspunkten und die Analyseunterstützung. Damit verfügt der Club über leistungsstarke, latenzarme und sichere, digitale Dienste und stellt seinen Fans schnelle, zuverlässige Wifi6-Verbindungen zur Verfügung.
  • Im Bereich des Gesundheitswesens dient Wifi6 zur Echtzeit-Fernüberwachung von Patienten, Telemedizinlösungen und zur Fernbehandlung mit medizinischen Robotern.
  • Connected Cars sind ein ideales Anwendungsfeld für Wifi6. Nach Zahlen von Statista wird der Markt für vernetzte Autos bis 2025 ein Volumen von 166 Milliarden US-Dollar erreichen. Wifi6-Konnektivität im Auto wird effektiv Ultra-HD-Videostreaming auf mehrere Displays, Bildschirmspiegelung von kompatiblen Geräten und drahtlose Rückfahrkameras gewährleisten. Über diese fahrzeuginternen Geräte hinaus bietet die vollständige MIMO-Client-Fähigkeit (Multiuser Multiple Input, Multiple Output) von Wifi6 hohe Datenraten über das Fahrzeug hinaus, die für die Verbindung mit externen Zugangspunkten für wichtige Fahrzeugdienste wie Fahrzeugdiagnose, Software-Updates und automatische Check-Ins bei Händlern unerlässlich sind.

Fazit

Der Trend zu Wifi6 ist eindeutig. Unternehmen, Kommunen und andere Einrichtungen werden jedoch, um die Leistung von Wifi6 optimal einzusetzen, industrietaugliche Endgeräte verwenden wollen. Diese bieten ein schnelles, sicheres und robustes Wi-Fi-Erlebnis ebenso wie auch neue Bluetooth-Audio-Funktionen. Dazu notwendig sind Wifi6-Module, die eine bessere Leistung in Bezug auf Kapazität, Datenraten, Latenz, Stromverbrauch und Abdeckung bieten. Industrietaugliche Module bieten eine erstklassige drahtlose Leistung für eine Vielzahl von Verbraucher-, Industrie- und Automotiveanwendungen, wie z.B. Smart Homes, Smart TVs, Over-the-Top-Geräte (OTT), Industriesteuerungen und Kundenendgeräte (customer premises equipment; CPE).

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Igus GmbH
Bild: Igus GmbH
Zugelassene Kombination

Zugelassene Kombination

Harting hat mit dem ix Industrial einen sehr kompakten Industrie-Steckverbinder entwickelt, Igus bietet mit dem umfassenden Chainflex-Sortiment leistungsfähige Busleitungen für bewegliche Anwendungen mit kleinen Biegeradien. Für Steckverbinder und Leitung haben beide Unternehmen die Zertifizierung der Profinet-Nutzerorganisation erreicht. Andreas Muckes, Produktmanager Chainflex bei Igus, und Maximilian Rohrer, Produktmanager Interface Connectors bei Harting, berichten über die Eigenschaften der zugelassenen Komplettleitungen.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Enabling für 
digitalisierte Maschinen

Enabling für digitalisierte Maschinen

Immer smarter statt immer schneller – die Digitalisierung im Maschinenbau führt bei Herstellern und Anwendern zu einem Paradigmenwechsel. Der Verpackungsmaschinenbauer Koch Pac-Systeme trägt mit seinen digitalen Serviceprodukten dieser Entwicklung Rechnung. Im Predictive Pack zur Überwachung von Verschleißteilen setzt das Unternehmen auf smarte Getriebe und den Service von Wittenstein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige