Kommunikationsmodul für Fanuc-Maschinensteuerungen

Bild: EVO Informationssysteme GmbH

Die Firma EVO Informationssysteme hat ein Kommunikationsmodul entwickelt, das den bidirektionalen Datenaustausch zwischen Werkzeugmaschinen mit Fanuc-CNC-Steuerungen ermöglicht. Mit dem Modul können z.B. Werkzeuge online in der App EVOconnect angezeigt und Maschinenzustände überwacht und aufgezeichnet werden. Durch den standardisierten Focas-Konnektor von EVO ist es möglich, WZM in die Betriebs- und Produktionssteuerung einzubinden und Daten mit Maschinen auszutauschen. Alle Fanuc-CNCs werden ab Werk mit Focas ausgeliefert, sodass die Maschinen nur noch per Plug&Play eingeklinkt werden.

EVO Informationssysteme GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.