Robuste Industrial-Ethernet-Switche

Bild: TERZ Industrial Electronics GmbH

Der Nite-XS5-Full-GBit-M12-Industrial-Ethernet-Switch von Terz Industrial Electronics ist für den Einsatz in rauen industriellen Umgebungen außerhalb des Schaltschranks entwickelt worden. Staubdicht, vor Strahlwasser und vor zeitweiligem Untertauchen geschützt, spart der kompakte Ethernet-Switch Platz im Schaltschrank und reduziert die Kosten und den Aufwand bei der Netzwerkverkabelung. Die Nachrüstung bestehender Applikationen, bei denen der Bauraum im Schaltschrank erschöpft ist, ist ebenso möglich wie der Aufbau von Neuinstallationen mit Fokus auf Dezentralisierung der Komponenten. Der Switch ist mit fünf X-kodierten M12-Ports erhältlich und bietet mit hoher Bandbreite, dem erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +70°C und einem guten EMV-Verhalten nach DIN50121-3-2 ausreichend Reserven für anspruchsvolle Anwendungen.

Terz Industrial Electronics GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Die Branche der Sensorik und Messtechnik verzeichnete bereits im ersten Quartal einen deutlichen Umsatzanstieg, im zweiten Quartal stabilisieren sich die Umsätze bei einem Plus von einem Prozent. Die Auftragseingänge der Branche bleiben stabil bei plus einem Prozent. Kurzarbeit war auch im zurückliegenden Quartal in der Sensorik und Messtechnik nicht mehr relevant.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Stellschrauben neu justiert“

„Stellschrauben neu justiert“

In der Automatisierungstechnik ist viel in Bewegung. Einerseits halten neue Technologien Einzug, die den
Anbietern neue Geschäftsmodelle und den Anwendern neue Möglichkeiten versprechen. Andererseits sieht sich die Branche als tragende Säule der Fertigungsindustrie verschiedenen neuen Herausforderungen gegenüber.
Inmitten dieses Wandels hat sich im Hause Sigmatek ein Generationswechsel vollzogen. Das SPS-MAGAZIN
hat bei Geschäftsführer Alexander Melkus nachgehakt, wie sich die Verjüngungskur in der Chef-Etage auf die Strategie und die technologische Roadmap des Unternehmens auswirkt.