Sicherheit für Remote-Arbeitsplätze

Bild: Fortinet GmbH

Fortinet stellt FortiGate 2600F vor. Die Netzwerk-Firewall verbindet Networking mit Security, sowohl in hybriden Rechenzentren, Multi-Cloudumgebungen als auch bei einer großen Anzahl von Remote-Arbeitsplätzen. Die Firewall ermöglicht laut Hersteller sehr sichere und schnelle Cloud-On-Ramps, um Unternehmensrechenzentren mit mehreren Cloudumgebungen zu verbinden. Auf diese Weise können Unternehmen cloudbasierte Anwendungen zur Analyse großer Datenmengen effektiv nutzen. Des Weiteren bietet sie volle Transparenz aufgrund von SSL-Inspektion (einschließlich TLS1.3). Sie erkennt nicht autorisierte Anwendungen sowie Bedrohungen und schützt Nutzer und Daten, die von externen Risiken in hybriden Rechenzentrumsumgebungen betroffen sind. Das Produkt bietet hardwarebeschleunigte Ausfallsicherheit durch IPv4- und IPv6-DDoS (Distributed Denial of Service)-Messung bei Flooding-Angriffen, um die Geschäftskontinuität für Services zu gewährleisten. Auch ist es so ausgelegt, dass eine große Anzahl an Remote-Mitarbeitern schnell und produktiv online gehen können soll. Eine kürzlich von Fortinet durchgeführte Umfrage unter Führungskräften im Bereich Cybersecurity ergab, dass fast 70% der Unternehmen hinsichtlich Insider-Bedrohungen besorgt sind. Die FortiGate 2600F kombiniert Segmentierungs-, SD-WAN- und Netzwerk-Firewall-Funktionen in einer kompakten Plattform. Dadurch können große Unternehmen Komplexität reduzieren, den Betrieb vereinfachen und ROI-Vorteile nutzen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Bild: AMA Fachverband für Sensorik und Messtechnik e.V.
Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Sensorik und Messtechnik: Umsatz und Auftragslage stabil

Die Branche der Sensorik und Messtechnik verzeichnete bereits im ersten Quartal einen deutlichen Umsatzanstieg, im zweiten Quartal stabilisieren sich die Umsätze bei einem Plus von einem Prozent. Die Auftragseingänge der Branche bleiben stabil bei plus einem Prozent. Kurzarbeit war auch im zurückliegenden Quartal in der Sensorik und Messtechnik nicht mehr relevant.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Stellschrauben neu justiert“

„Stellschrauben neu justiert“

In der Automatisierungstechnik ist viel in Bewegung. Einerseits halten neue Technologien Einzug, die den
Anbietern neue Geschäftsmodelle und den Anwendern neue Möglichkeiten versprechen. Andererseits sieht sich die Branche als tragende Säule der Fertigungsindustrie verschiedenen neuen Herausforderungen gegenüber.
Inmitten dieses Wandels hat sich im Hause Sigmatek ein Generationswechsel vollzogen. Das SPS-MAGAZIN
hat bei Geschäftsführer Alexander Melkus nachgehakt, wie sich die Verjüngungskur in der Chef-Etage auf die Strategie und die technologische Roadmap des Unternehmens auswirkt.