TeamViewer-Modul erlaubt SPS-Ferninstallation

Bild: IBHsoftec GmbH

IBHsoftec hat eine SPS-Steuereinheit mit vorinstalliertem TeamViewer-Agent vorgestellt. Das neu entwickelte SPS-Modul IBH Link UA ermöglicht durch die vorinstallierte Software einen Fernzugriff direkt nach der Verbindung mit Ethernet und Stromversorgung, schon für die Einrichtung des Moduls. Dadurch können die Module am Einsatzort ohne spezialisierten Techniker eingerichtet werden. Auf diese Weise bietet das Modul nicht nur einfache Fernwartung sondern auch eine Ferninstallation der Steuereinheit. Bestehende Module von IHBsoftec lassen sich per Update ebenfalls mit dem TeamViewer-Agent ausrüsten. Unterstützt werden unter anderem Steuerungen von Siemens, Rockwell Automation und Mitsubishi Electric. Die TeamViewer-Software wird direkt auf der SPS-Steuereinheit ausgeführt und kann damit jede verbundene Maschine ansteuern und auslesen, unabhängig der darauf verwendeten Software.

IBHsoftec Gesellschaft für

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Bild: Gorodenkoff - stock.adobe.com
Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Konkrete Vorteile durch TSN für die Industrie

Das Potenzial von transformativen Digitaltechnologien gemäß Industrie 4.0 ist in der Industrie unumstritten. Allerdings ist das damit verbundene große Datenaufkommen ein zweischneidiges Schwert: Einerseits bergen diese Datenmengen ein Potenzial, das in Form wertvoller Informationen zur Prozessoptimierung verwendet werden kann. Andererseits drohen diese Datenmengen, sofern sie nicht gut gehandhabt werden, zu einer Datenflut anzuwachsen, die Unternehmen überfordert und somit mehr Probleme schafft, als sie löst.

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

„Gleiche Stellfläche – Leistung verdoppelt“

Die Digitalisierung schreitet auch bei Maschinen und Anlagen für den Medizin- und Pharmabereich rasch voran. Viele Anbieter in dieser Branche suchen nach Möglichkeiten, arbeitsintensive Prozesse produktiver und flexibler zu gestalten, ohne zusätzliche Stellfläche schaffen
zu müssen. Wie sich solche Herausforderung meistern lassen, erklärt Lazaros Patsakas, Experte für Medical
Device Assembly (MDA) und adaptive Fertigung bei B&R.